Sensibilität + Entzündungen

4 von 5 Personen haben eine genetische Veränderung, die zu einer erhöhten Entzündungsreaktion führen kann.

Veränderungen in relevanten Genen können zu übermäßigen Entzündungen führen – eines der häufigsten Themen bei frühzeitiger Alterung.

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Ihre Haut im Winter empfindlicher wird? Oder warum Ihre Haut bei Hitze mit Pickeln reagiert? Wie ist es mit Hautausschlag oder Rosazea nach dem Auftragen von Parfüms oder Hautpflegemitteln?
Viele dieser Rötungen und Empflindlichkeiten werden durch Ihren ersten Körperabwehrmechanismus angeregt – die Entzündung.

Unsere Genetische Prädisposition spielt in der Versorgung bzw. Überversorgung von Entzündungsmechanismen eine wichtige Rolle. Veränderung in dieser Kategorie können reaktive Entzündungsmechanismen aufweisen, die zu Hautirritationen führen.

hautempfindlichkeit

Bekommen Sie ein besseres Verständnis über den SkinDNA™ Gentest

Wissenschaftlicher Hintergrund

Die Regulierung von Entzündungen und Empfindlichkeiten wird weitgehend von Ihren Genen gesteuert.

hautentzuendungFür Ihre Haut ist eine Entzündung die kurzfristige Reaktion Ihres Immunsystems, um Infektionen zu heilen oder zu bekämpfen sowie sie von Fremdstoffen wie Keimen, Bakterien, Allergenen und Toxinen zu befreien.
Ohne den Entzündungsmechanismus würde Ihre Haut nicht die Fähigkeit haben, sich selbst zu schützen oder zu heilen.
Manchmal kann der Körper überkompensieren und zu viele Entzündungsproteine ausschütten, um ein Problem zu beseitigen, das eigentlich weniger davon benötigt. Als Resultat beginnt der Körper, auf alles überzureagieren! Bald glaubt der Körper, dass das Parfüm ein Virus sei und dass ein Hautpflegeprodukt zu Schäden führen würde. Diese Art von Empfindlichkeit ist schlecht, denn das Trauma einer andauernden Entzündung lässt die Haut drastisch altern.

Übermäßige Entzündungen sind eines der häufigsten Themen im frühen Stadium der Hautalterung.
Während sie auf kurze Sicht eine hilfreiche Reaktion ist, kann sie, sollte die Entzündung andauern, eine negative Rolle spielen.

Oft sind die Zeichen nur unterschwellig und schließen Hautempfindlichkeiten, Rötungen und Reizungen ein.

Genetische Veränderungen in dieser Kategorie können dazu genutzt werden herauszufinden, ob Sie gefährdet sind, übermäßig Entzündungen zu produzieren, die unnötige Traumata für die Haut verursachen.
Das Resulat übermäßiger Entzündung können anhaltende Irritationen, verstärkte Rötungen und erhöhte Empfindlichkeiten gegenüber Umweltschadstoffen und Alltagschemikalien sein.
Sie sind sich nicht sicher, was einige Begriffe bedeuten?

Genetische Marker,
die der SkinDNA™-Test
in dieser Kategorie testet

  • Gentabelle

    SkinDNA ™ Gen Bezeichner Genotype Beschreibung
    s100286/

    Akute Entzündung
    GG Verantwortlich für die Signalisierung von Entzündungsproteinen, um Hautzellen gegen Invasoren zu verteidigen.

    Chromosomlokalisierung: 6q21.3
    s706371/

    Interner Schadstoffschutz
    AA Beteiligt daran, toxische Substanzen zu entgiften, sodass diese sicher metabolisiert werden und in Wasser umgewandelt werden können.

    Chromosomlokalisierung: 11q13
    s100921
    s100922/ 

    Dermale Empfindlichkeit
    TT
    AA
    Reguliert die Entgiftung und Umwandlung von Epoxiden aus Umweltverschmutzungen und Chemikalien in wasserlösliche Verbindungen, sodass diese sicher abgebaut werden können.

    Chromosomlokalisierung: 1q42.1

Sie kennen die Bedeutung einiger Worte nicht?

Unser Glossar hilft Ihnen.

Glossar

  • Epoxide

    Epoxide sind chemische Verbindungen, die Traumata und Schäden an Hautzellen verursachen.
    Sie schaffen die Grundlage für das schädliche Wirken freier Radikale, fördern Zellschäden, verursachen den Kollagenabbau und verstärken die Empfindlichkeit der Haut.
    Diese chemischen Verbindungen können von Luftverschmutzung, Zigarettenrauch und Abgasen stammen.

  • Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)

    PAK sind hochgiftige chemische Verbindungen.
    Sie werden freigesetzt durch alltägliche Vorgänge wie das Verbrennen von Holz, Kohle, Diesel, Abfall, industrielle Tätigkeiten, Abgase und Zigarettenrauch.

  • Xenobiotika

    Xenobiotika sind schädliche Giftstoffe, die in Schadstoffen wie PAK zu finden sind. Diese Giftstoffe umgeben uns im alltäglichen Leben.
    Epoxide, die nicht abgebaut werden, können extrem schädlich für den Körper sein, da sie eine Welle freier Radikaler freisetzen.