Die Geschichte

dna-wissenschaft_SkinDNA

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass unsere Gene eine große Rolle dabei spielen, wer wir sind und wer wir sein werden.

Der Beweis dafür ist nicht nur auf den Bereich der Wissenschaft beschränkt, er wird in unseren alltäglichen Redewendungen zum Ausdruck gebracht wie z. B. „Du hast die Augen deiner Mutter“, „die Nase deines Großonkels“. Auch die biologische Beschaffenheit unserer Organe ist zu einem großen Teil durch unsere Gene bestimmt. Da die Haut das größte und eines der wichtigsten Organe des Körpers ist, haben wir uns dem Ziel verschrieben herauszufinden, welche Gene noch bei der Bestimmung von Hauterhaltungs- und -alterungsprozessen eine Rolle spielen.

DNA-Forschung

Durch die DNA-Forschung wissen wir, dass ein einzelnes Gen aus einer einzigartigen DNA-Sequenz besteht, die den vollständigen Satz von Anweisungen beinhaltet, um ein Protein herzustellen. Gene weisen Zellen an, zum richtigen Zeitpunkt Gruppen von Proteinen herzustellen. Diese Besonderheit macht unsere Einzigartigkeit aus. Das Konzept der Einzigartigkeit ist wichtig, denn obwohl die DNA von zwei beliebigen Individuen zu mehr als 99,8 % identisch ist, ist jeder Einzelne genetisch einzigartig. Der entscheidende Unterschied liegt in den verbleibenden 0,2 %, die in der Regel als Veränderung dargestellt werden und durch Einzelnukleotid-Polymorphismen markiert sind (SNPs, ausgesprochen „Snips“).

Die DNA-Forschung hat dazu beigetragen herauszufinden, dass viele dieser SNPs mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten in Verbindung stehen, einschließlich Brustkrebs, Melanom und Diabetes, um nur einige zu nennen. Aber der Einfluss der SNPs hört nicht bei Krankheiten auf. Sie markieren und bestimmen die meisten unserer persönlichen Eigenschaften – von der Farbe und Stärke der Haare bis zur Nasenform und auch die Jugend und Vitalität der Haut. An diesem Punkt setzen die Erkenntnisse der weltweiten SkinDNA-Forschung des australischen Pharmakogenomik-Unternehmens SkinDNA International an. Gegenwärtig vertreibt SkinDNA International seine Technologie weltweit direkt über Händler und als „White Label“-Lösungen dort, wo SkinDNA die gemeinsame Marke oder das Rebranding für den Vertrieb unterstützt.

Die Datenbank

Mit mehr als 15 000 DNA-Proben aus allen Teilen der Bevölkerung und aus verschiedenen ethnischen Gruppen, die firmenintern gespeichert sind, ist SkinDNA in der Haut-DNA-Wissenschaft führend.

Die Zusammenarbeit von Genetikern, kosmetischen Ärzte, Hautwissenschaftlern und freiwilligen Studienteilnehmern begann im Jahr 2006 mit zwei Hauptzielen:

(1) um die genetischen Faktoren, die zu altersbedingten Veränderungen der Haut beitragen, zu identifizieren;

(2) um realisierbare Wege für jeden dieser genetischen Faktoren zu identifizieren, um jedem Menschen weltweit zu helfen, eine junge Haut zu bewahren.

Die Forschung hat das Wirken von über 6 800 Genen erfasst und unter Verwendung von genomweiten Assoziationsstudien mehr als 200 abnorme Geneigenschaften in Form von Einzelnukleotid-Polymorphismus (SNPs) mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Haut in Verbindung gebracht. Maßgeblich war die Festellung, dass einige SNPs und deren Wirkung auf die Haut dominierten. Mit über acht Jahren Forschung leistete das Unternehmen Pionierarbeit mit der weltweit größten Haut-Genetik-Datenbank, die über 15 000 DNA-Proben aus verschiedenen ethnischen Gruppen umfasst, die gänzlich im eigenen Haus gelagert werden.

globale_datenbank

Intellectual Property

SkinDNA ™-Gentest
Der SkinDNA ™-Gentest liefert eine wissenschaftliche Grundlage für genauere Vorhersagen der Hautpflegebedürfnisse jedes Einzelnen.

Das Unternehmen hat 16 genetische Marker in einer einzigartigen und geschützten Kombination erarbeitet, die beim Hautschutz, bei der vorzeitigen Alterung und der Bestimmung der zukünftigen Beschaffenheit unserer Haut eine Rolle spielen. Die Ergebnisse des SkinDNA ™-Gentests können als persönlicher Leitfaden für den Aufbau einer umfassenden maßgeschneiderten Hautpflege verstanden werden, die Ihnen erlaubt, optimal nachhaltige Hautgesundheit zu erzielen.

DG-Theorem ™

Das DG-Theorem ergibt eine größere Genauigkeit bei der Stichprobe für genetische Ergebnisse um einen Faktor von 10. SkinDNA International nutzt seine eigenen statistischen DG-Theorem ™-Algorithmus für die Analyse der sich ergebenden multiplen Einzelnukleotid-Polymorphismen, die mit dem SkinDNA ™-Gentest untersucht werden. Die Modellrechnungen beinhalten sowohl die einzelnen bekannten statistischen Varianzen für ein genetisches Ergebnis als auch den eigenen Probensatz des Unternehmens SkinDNA International. Er verbessert das Ergebnis der Stichprobe um das Zehnfache. Damit ist SkinDNA International der weltweite Marktführer auf seinem Gebiet.